Horst Eczko

  • 1937 geboren in Nußberg/Ostpreußen
  • 1952 - 1955 Lehre und Abschluss als Musterzeichner bei Georg Schauer, Möbelstoffweberei Uhlemann Reichenbach
  • 1960 - 1962 Mal- und Zeichenschule bei Prof. Carl Michel in Zwickau Abitur in Auerbach
  • 1965 Externes Diplom an der Fachhochschule für Angewandte Kunst, Schneeberg
  • 1965 -1991 Designer im Zentralen Musterbüro Lengenfeld im Vogtland ZMB)
  • 1965 - 1992 Mitglied im Verband bildender Künstler/ Künstlerbund Chemnitz
  • 1975 -1991 nebenamtliche Lehrtätigkeit an der Ingenieurschule für Textiltechnik Reichenbach im Vogtland, Abteilung Gestaltung
  • 1991 - 2001 Designer der Möbelstoffweberei Rohleder in Konradsreuth/ Oberfranken
  • ab 1965 stetige Beschäftigung mit freier Kunst, Malerei und Grafik
  • seit 1997 Leiter der Interessengruppe „Kreatives Malen und Zeichen" am Neuberin-Museum- Reichenbach
  • seit 2003 Leiter der Malwerkstatt des Kulturbundes Lengenfeld
  • 2010 Sächsischer Museumspreis für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Neuberin-Museum-Reichenbach
  • am 11.06.2021 in Lengenfeld

Personalausstellungen

Auerbach, Dresden, Bonn, Burg Mylau, Lauda-Königshofen, Lengenfeld, Kapelle Neuensalz, Plauen, Reichenbach

Ausstellungsbeteiligungen

Auerbach, Bonn, Chemnitz, VI. und X. Kunstausstellung der DDR in Dresden, Hof, Leipzig, Prag, Bratislava, Warschau (Design-Ausstellung), Weimar

Arbeiten im öffentlichen Raum

Neuberin-Museum Reichenbach, Rathaus Lengenfeld


Der Kunstförderverein falkart e.V. trauert um sein Gründungsmitglied Horst Eczko

Trauerrede 23.Juli 2021 von

detlef manfred müller, dipl.-designer(fh) kulturmanager (vwa)

 

Download
Trauerrede auf Horst ECZKO - gehalten 23
Adobe Acrobat Dokument 301.5 KB


Bild links: "Kein Treffen"  Mischtechnik 2015 / 50x75cm


Gerd Betka

Margot Vogel, Gisela Marckhoff und Margitta Flehmig (von links) von der Keramikwerk kamen bei der Eröffnung der Ausstellung mit Horst Eczko (rechts) ins Gespräch, der die Mal- und Zeichenwerkstatt leitet. Foto: Franko Martin