Kunst und Flair in Ruderitz - auf den Spuren Hermann Vogels

Der Kunstförderverein falkart e.V. besuchte am Samstag, dem 18.9.2021 das Hermann-Vogel-Haus in Krebes. 

Text: Bärbel und Bernd Hoier / Foto: falkart

Anlass war der 100.Todestag des Zeichners und Poeten, der in Plauen geboren wurde. Der Besuch der Ausstellung war verbunden mit einer kleinen Wanderung von Ruderitz nach Krebes und zurück.

Im historischen Gasthof Ruderitz gab es anschließend ein gemeinsames Zusammensein.

Was uns besonders gut gefallen hat:

Das Fachwerkhaus nach Plänen Vogels und seines Bruders, der Architekt war, beeindruckte uns. Vogel bewohnte es zeitweise als Sommersitz mit Atelier und wählte es später zum Hauptaufenthaltsort aus. Die Lage des Gebäudes im sagenhaften Burgsteingebiet ist idyllisch und war auch für den Künstler anregend. Eine individuelle Führung gab Einblicke in nicht so bekannte Lebensweise und Werke Vogels. Sie trug zur Erweiterung unseres Wissens über die Künstlerpersönlichkeit bei.

 

Dieses sollte durch den Besuch des Gasthofes Ruderitz noch erweitert werden. Dort wurde nicht nur kulinarisch etwas geboten, sondern auch künstlerischer Appetit befriedigt. Der Wirt gab Einblicke in seine kleine Galerie mit vorwiegend vogtländischen Künstlern. Es waren beeindruckende Werke, die in vielfältigem Stil die Menschen sowie die herausragende Landschaft unserer Heimat widerspiegelten. Immer wieder entdeckten die Teilnehmer des Ausflugs Bekanntes und Unbekanntes unserer Heimat. Beim Abschied waren sich alle einig, dass das Dargebotene über Natur, Kunst und Architektur für uns sehr wertvoll war. Wäre das nicht ein Ziel für Ihren nächsten Ausflug?


Spenden oder Mitglied im Kunstförderverein falkart e.V. werden: Kontakt

Download
Satzung Kunstförderverein falkart e. V.
Adobe Acrobat Dokument 57.1 KB
Download
Aufnahmeantrag .doc
Microsoft Word Dokument 198.5 KB

2018 entstand unsere erste große Publikation:

Eine Hommage zum 100. Geburtstag Professor Gotthard Schettler.

Er ist in Falkenstein geboren. Diese Hommage ist aber auch eine Hommage an unsere Stadt Falkenstein, seine Architektur und die Künstler der Region.

Mit dem Kauf unterstützen Sie zu 100% den Kunstförderverein falkart e.V.

Die Hommage ist zum Preis von 17,90 Euro erhältlich.

Anfragen hier

Lieber Herr Döhling,
das Buch über und zu Ehren von Gotthard Schettler ist mir übergeben worden und ich bin voller Bewunderung. Es zeigt sich, was man mit Begeisterung schaffen kann. Sie meinen zwar, kein Profi zu sein, aber: Kein Profi hätte es besser gekonnt!
Herzlich grüßt
Ihr Harald Marx (Prof. Harald Marx ist ehemaliger Direktor der Galerie Alter Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden)