Die Gründung des Kunstförderverein falkart e.V. erfolgte am 19.06.2017

Die Kunst und Kultur aufrecht zu erhalten und fortzusetzen ist heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr, da dies eine große Herausforderung mit sich bringt. Mit Ihrem Ehrgeiz und Verantwortungsbewusstsein sind Sie alle gemeinsam ein Vorbild für viele Falkensteinerinnen und Falkensteiner. Dafür meine größte Anerkennung und einen ganz besonderen Dank.
Ich wünsche dem neuen Verein und allen Mitgliedern alles Gute, viel Kraft, Erfolg und Gottes Segen. Sehr gerne wird die Stadt den Verein bestmöglich unterstützen. (Marco Siegemund - Bürgermeister der Stadt Falkenstein/Vogtl.)

Es begann aber schon viel früher...


Unser Anliegen
Der Kunstförderverein falkart e.V. verfolgt das Ziel Kunst und Kultur in der Region Vogtland und darüber hinaus zu fördern.
Ausgangspunkt war die Rettung von Künstler-Nachlässen, denen der Verfall drohte.
In diesem Zusammenhang wurde festgestellt, dass die Kunst einer ganzen Epoche und Region in Vergessenheit geraden ist.
Große Namen, die eng mit der ehemaligen Textilindustrie verbunden sind und waren, kamen in die Erinnerung.
Der Kunstförderverein falkart e.V. möchte diese bewahren und zur Identitätsfindung unserer Region beitragen.
Der große Fundus an Kunstwerken aus Nachlässen an die Stadt Falkenstein/Vogtl. muss erhalten bleiben, restauriert und gesichert werden, der Öffentlichkeit in Ausstellungen gezeigt und über eine Artothek für Alle zugänglich gemacht werden.
Dem Kunstförderverein falkart e.V. geht es auch darum, Künstler der Region und deren Kunst in ihre/unsere Heimat zurück zu holen. Ausstellungen und Publikationen sind hierzu dienliche Mittel.
Diese Webseite soll die Basis für eine breite Vernetzung und gleichzeitig Plattform für ständig aktuelle Informationen sein.
Aber auch jungen Künstler/innen und Kunstbegeisterten soll eine kostenlose Online-Galerie zur Verfügung gestellt werden und zum Mitmachen animieren.
Dies ist eine gute Möglichkeit alle Aktivitäten des Vereins über die Grenzen der Region hinaus zu tragen.
Verbindungen zu anderen Kunstvereinen sind so bereits entstanden und sollen weiter ausgebaut werden.
Zu den großen Künstlern der Stadt zählen Professor Gottfried Schüler und Otto Müller-Eibenstock. 2018 und 2019 fanden dazu anlässlich des 100jährigen Bestehen des Bauhauses in Weimar eine Kolloquium und Werkschauen der Künstler in unserer Galerie im Falkensteiner Schloss (Sparkasse) statt. Diese Galerie wurde in enger Partnerschaft mit der Sparkasse Vogtland - Falkenstein 2017 geründet. Dort finden jährlich 2 Kunstausstellungen mit Falkensteiner aber auch Regionaler und Überregionaler Künstler statt.
2018 entstand unsere erste große Publikation:

Eine Hommage zum 100. Geburtstag Professor Gotthard Schettler.

Er ist in Falkenstein geboren. Diese Hommage ist aber auch eine Hommage an unsere Stadt Falkenstein, seine Architektur und die Künstler der Region.

Mit dem Kauf unterstützen Sie zu 100% den Kunstförderverein falkart e.V.

Lieber Herr Döhling,
das Buch über und zu Ehren von Gotthard Schettler ist mir übergeben worden und ich bin voller Bewunderung. Es zeigt sich, was man mit Begeisterung schaffen kann. Sie meinen zwar, kein Profi zu sein, aber: Kein Profi hätte es besser gekonnt!
Herzlich grüßt
Ihr Harald Marx (Prof. Harald Marx ist ehemaliger Direktor der Galerie Alter Meister der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden)

Die Hommage ist zum Preis von 17,90 Euro erhältlich.

Online kaufen hier

Anfragen hier

 

falkart - ein Projekt der besonderen ART

Im September 2013 wurde mit Mitteln der SAB (Förderprogramm Demografie) das Projekt falkart begonnen.

In unserer Region wurden durch eine blühende Textilindustrie auch Künstlern Arbeitsplätze geschaffen. Leider sind viele Künstler und Künstlerinnen und deren Arbeiten in Vergessenheit geraten. Die einst blühende Industrie hat Brachen hinterlassen, einige von ihnen hat sich die Natur zurück erobert. Vom größten Betrieb der Stadt der FALGARD (Falkensteiner Gardinenfabriken) ist fast nichts mehr übrig. Jedoch aus Falgard entstand das Projekt falkart. Und wir sind stolz darauf!

Gemeinsam mit dem Freizeitzentrum, dem Museumsverein und einer Gruppe engagierter Bürger und Freunde der Kunst sowie KünstlerInnen wurden die Kunstwerke vor weiterem Verfall bewahrt. Zahlreiche Kunstprojekte und Aktionen wurden seitdem in Schulen, Künstlerateliers und im Freizeitzentrum durchgeführt.
Vitas der Künstler wurden in Schulen erstellt und Zeitzeugen befragt.

So entstanden in einer ersten Phase ein Raum im Rathaus der Stadt Falkenstein im Vogtland, Regale für die Lagerung der Künstlernachlässe, Aufsteller für Ausstellungen und diese Webseite, auf der der größte Teil des Nachlasses Falkensteiner Künstler aber auch lebender KünstlerInnen gezeigt werden.
Jedes Bild wurde fotografiert und neu archiviert.

Jugendliche des Freizeitzentrums erstellten ein Drehbuch und viele einzelne Videosequenzen wurden gedreht, um das Projekt zu dokumentieren und Zeitzeugen in Wort und Bild festzuhalten.


Spenden oder Mitglied im Kunstförderverein falkart e.V. werden: Kontakt


Download
Satzung Kunstförderverein falkart e. V.
Adobe Acrobat Dokument 57.1 KB

Download
Aufnahmeantrag 6-2017.doc
Microsoft Word Dokument 198.5 KB