Online-Galerie des Kunstförderverein falkart e.V.




Gudrun Claußner

"...wenn ich als Malerin eintauche in meine innere Welt und sozusagen Farben an Klang gewinnen lasse, dann ergibt beides ein Ganzes.


Geburtsdatum: 26.12.1950

Geburtsort: Schneeberg/Erzg.

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

wohnhaft in Klingenthal: seit 1974

Schulbildung: Polytechnische Oberschule

Berufsausbildung: Handelskauffrau, Buchhalterin

Tätigkeit: Rentnerin

ausgeübte Tätigkeiten: Sachbearbeiterin, Sekretärin, Musterentwerferin und Musterzeichnerin für Stickereierzeugnisse

außerdem: autodidaktisch freischaffend als Malerin und Autorin seit 2000

e-mail: gudrun.claussner@web.de


Ausstellungen:

2002 Sparkasse Vogtland Klingenthal

2003 Freie Presse Redaktion Klingenthal

2003 Freie Presse Redaktion Reichenbach

2004 Anwaltskanzlei Alberter&Kollegen Hof

2005 Neuberinhaus Reichenbach

2005 Kapelle Neuensalz

2008 Wintersport- und Musikinstrumentenmuseum Klingenthal

2010 Fa. Catgut Markneukirchen

2002-2008 Teilnahme an den Künstlermärkten in Plauen

Buchpräsentationen meiner beiden Märchenbücher 2005 auf der Frankfurter und 2006 auf der Leipziger Buchmesse.

Sie wurden Anlass vieler Buchlesungen in Kita-Einrichtungen und Schulen.


Als Autodidaktin beschäftige ich mich seit vielen Jahren mit der Malerei.

Malen bedeutet für mich frei und offen zu sein für jedmögliche Inspiration, die mir zu einem großen Teil die Natur bietet. Innere Eindrücke und Gefühle nach außen zu bringen, sie leben zu lassen und andere mitzunehmen auf die Reise durch meine Bilderwelten ist mir dabei besonders wichtig. Dazu brauche ich die Stille, um all jene Inspirationen auf mich wirken lassen und ausdrücken zu können.

Farbenfreude ist Lebensfreude und das möchte ich auch gern weiter vermitteln und andere dazu anregen, offen zu werden für die schönen Momente, die uns begegnen.

Das ist wohl auch das Motto, das meinen farbintensiven und kontrastreichen Bildern zugrunde liegt.

Da meine Leidenschaft aber nicht nur der Malerei gilt, sondern im gleichen Maße auch als Autorin dem Verfassen von Geschichten, so bedeutet dies für mich gleichfalls, dass ich nicht nur meine Bilder Geschichten erzählen lasse, sondern viele Geschichten sich zu Bildern formen. Dies hat seinen Ausdruck in der Illustration meiner beiden veröffentlichten Kinderbücher gefunden und setzt sich bis heute in dieser und anderer Art kreativ-künstlerischem Schaffen fort.

In der letzten Zeit habe ich mich bevorzugt der Naiven Malerei gewidmet. Mein Repertoire reicht jedoch auch in die klassische Malerei hinein und umfasst als Motive besonders Landschaften und Stillleben als auch ausgewählte Themen, die sich als Illustration auf Texte und Karten beziehen. (Texte: Gudrun Claußner)