120. Geburtstag Otto Müller-Eibenstock

von Wolfgang Blechschmidt (Kommentare: 0)

Der Kunstförderverein falkart e.V. organisiert gemeinsam mit dem Kunsthof Eibenstock und der Bürgerstiftung „Zuhause am Auersberg“ ein Kolloquium

120. Geburtstag Otto Müller-Eibenstock

Der Kunstförderverein falkart e.V. organisiert gemeinsam mit dem Kunsthof Eibenstock und der Bürgerstiftung „Zuhause am Auersberg“ ein Kolloquium anlässlich des 120. Geburtstages von Otto Müller-Eibenstock. Kurz danach am 19. Oktober 2018 um 18:00 Uhr findet die Vernissage zur Ausstellung mit Werken von Otto Müller-Eibenstock in seiner Geburtsstadt in Falkenstein statt.

Eine Textilregion ehrt im Vorfeld der 2019 stattfindenden Feierlichkeiten zum 100-jährigen Gründungsjubiläum des Bauhauses Weimar einen seiner großen Künstler. Herzliche Einladung!

 

40 Meisterwerke für das Vogtland

nach einem Artikel in der Freien Presse vom 26.09.2018 von Susanne Kiwitter

Otto Müller-Eibenstock war einst ein progressiver Künstler; er wurde 1898 in Dorfstadt, dem heutigen Ortsteil von Falkenstein geboren. Seine Wurzeln als Künstler und Textilgestalter liegen in Falkenstein und Plauen. Um einige seiner Werke in seine Geburtsstadt zurück zu holen, sammelt der Kunstförderverein "falkart" jetzt Geld über die Crowd-Funding-Plattform der Sparkasse Vogtland: www.99funken.de/meisterwerke.

 

Fotos: Archiv falkart

 

Kunstfreunde hoffen auf Geld für Bilder

nach einem Artikel in der Freien Presse vom 13.10.2018 von Susanne Kiwitter

Foto: Archiv falkart

Bald startet in der Sparkasse im Schloss Falkenstein eine Ausstellung über Otto Müller-Eibenstock, einem Avantgardisten aus dem Vogtland. Der Künstler und Textilgestalter - 1898 in Dorfstadt geboren und 1986 in Zwickau gestorben - arbeitete lange Zeit in Eibenstock, daher der Beiname. Im Kunsthof Eibenstock fand am 7. Oktober 2018 ein Kolloquium anlässlich des 120. Geburtstages von Otto Müller-Eibenstock im Kunsthof Eibenstock statt. Die Ausstellung läuft bis April 2019.

Der Kunstförderverein falkart plant den Ankauf von 40 Werken aus einem privaten Nachlass. Wer den Ankauf unterstützen will, kann dies über die Crowd-Funding-Plattform der Sparkasse Vogtland tun: www.99funken.de/meisterwerke.

 

Ein Maler kehrt heim

nach einem Artikel in der Freien Presse vom 22.10.2018 von Sylvia Dienel

Fast fünf Monate haben die Falkensteiner und ihre Gäste Zeit, einen großen Maler und Textilgestalter ihrer Stadt kennenzulernen. Einige Werke von Otto Müller-Eibenstock zeigt seit Freitag die Galerie in der Sparkasse im Schloss.

Foto: falkart

Otto Müller-Eibenstock - 1898 in Dorfstadt geboren - war Textilgestalter, angestellter und freischaffender Maler, Lehrer für Stickereikunde und ein scharfer Beobachter. Er vereinte als Künstler viele Facette in seiner Person.

Seit der Vernissage am Freitagabend ist in Falkenstein ein Ausschnitt seines Lebenswerkes zu sehen: 45 Bilder, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch die eindeutige Handschrift des Künstlers tragen.

Der Weggefährte Karl Herrmann, gebürtiger Erzgebirger und Schüler von Otto Müller-Eibenstock, hielt die Laudatio. Bürgermeister Marco Siegemund äußerte die Hoffnung, dass der vielfältige Künstler in Falkenstein wieder eine Heimat findet. Rainer Döhling vom Kunstförderverein falkart verwies darauf, dass Otto Müller-Eibenstock in der Außenstelle Falkenstein der Königlichen Kunstschule für Textilindustie Plauen auch seine Grundlagen als Maler erhielt.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben